2.Bundesliga, 3.12.99

Hannover 96 : Rot-Weiß Oberhausen
1:1

Hannover: Sievers-Linke-Reinhardt, Stefulj-Kobylanski, Lala, Omodiagbe (67.Sainoski), Kreuz-Stendel, Morinas (81.Bounoua), Keita (46.Posavec)

Oberhausen: Adler-Backhaus-Ciuca, Quallo-Lipinski, Luginger, Hayer (87.Komitov), Tchipev, Judt-Obad (60.Beyel), Toborg (68.Vier)

Schiedsrichter: Anklam

Tore: 1:0 Kreuz (18.Min.), 1:1 Lipinski (57.Min.)

Gelbe Karten: Omodiagbe-Luginger, Lipinski, Toborg, Tchipev
Rote Karte: -

stärkste Spieler: Sievers, Stefulj-Ciuca, Quallo, Lipinski, Hayer

Zuschauer: 5804

Fazit: Erneut eine schwache Leistung der Hannoveraner im heimischen Stadion. 96 begann nervös beherrschte die erste Halbzeit jedoch. Markus Kreuz erzielte nach schönem Rückpaß von Morinas freistehend das 1:0. Daniel Stendel und Salif Keita hätten das Ergebnis bereits vor der Pause erhöhen müssen, als beide allein an Torwart Adler scheiterten. In der zweiten Halbzeit dann Oberhausen klar überlegen. Die Chancen für die Westfalen häuften sich und so fiel dann auch der Ausgleich durch Jörg Lipinski per klarem Foulelfmeter (Reinhardt an Toborg). Jörg Sievers war es dann zu verdanken, daß es nicht erneut eine Heimniederlage gegen einen Abstiegskandidaten gab. Angelo Vier und Jörg Beyel hätten den durchaus verdienten Sieg klarmachen können. Hannover bleibt weiter auf dem absteigenden Ast. Die Handschrift von Trainer Ivankovic, falls es eine gibt, bleibt auf dem Platz weiter verborgen!

Zurück zur Übersicht

Vorwärts zum nächsten Spiel