2.Bundesliga, 12.3.00

SC Fortuna Köln : Hannover 96
1:1

Köln: Bobel-Dragoner-Spanier, Schneider (68.Vardanyan)-Sarpei, Catic, Ledwon, Schuler, Tavcar-Konetzke (62.Ibrahim), Graf (62.Younga)

Hannover: Sievers-Baschetti-Reinhardt, Stefulj-Lala, Kobylanski, Gärtner, Blank (64.Cherundolo), Bounoua (70.Kehl), Kreuz-Kobylanski (84.Keita), Stendel

Schiedsrichter: Steinborn

Tore: 0:1 Bounoua (42.Min.), 1:1 Catic (49.Min.)

Gelbe Karten: Spanier, Tavcar, Graf, Sarpei-Bounoua
Rote Karte: -

stärkste Spieler: Bobel, Catic-Sievers, Baschetti, Bounoua

Zuschauer: 3000

Fazit: Das Spiel begann gemächlich! Es spielte Not gegen Elend und dementsprechend sah das Geschehen auf dem Rasen aus! Chancen waren absolute Mangelware. Die Abwehr stand gegenüber den letzten Spielen, nach einigen Umbauten (Baschetti als Libero und Stefulj als Manndecker neben Reinhardt) etwas robuster. Im Mittelfeld hatte Hannover ein leichtes Übergewicht, weshalb das Spiel weitestgehend in der Kölner Hälfte stattfand. Chancen gab es trotzdem so gut wie keine! In Minute 42 gab es dann wie aus heiterem Himmel ein Tor und dieses sogar auf der richtigen Seite! Morad Bounoua profitierte von einem Stellungsfehler in der Fortunen-Abwehr und knallte den Ball nach einem Einwurf aus ca. 8 Metern in die Maschen. Köln drehte jetzt auf konnte bis zur Halbzeit aber nicht ausgleichen.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Ein Weitschuß durch den Kölner Catic brachte den Ausgleich für die Hausherrn. Das Spiel flachte nun völlig ab. Beide Mannschaften agierten zögerlich und pomadig! Chancen gab es noch für Cherundolo, Keita sowie Konetzke. Eine Halbzeit zum Vergessen, die nicht lange im Gedächtnis verankert bleiben wird! Unter dem Strich steht also ein 1:1. Eine Punkteteilung, die keinem hilft und ein Spiel welches berechtigt sich Sorgen zu machen um die Mannschaft von Hannover 96.

Zurück zur Übersicht

Vorwärts zum nächsten Spiel