2.Bundesliga, 9.2.00

VfL Bochum : Hannover 96
2:1

Bochum: van Dujinhoven-Stickroth-Sundermann, Dickhaut-Bemben, Schindzielorz (74.Ristau), Reis, Peschel (82.Maric), Bastürk-Buckley (64.Lust), Weber

Hannover: Sievers-Linke-Reinhardt, Stefulj-Lala, Kehl (66.Sainoski), Tumani, Posavec (57.Blank), Kreuz-Stendel, Milovanovic (71.Morinas)

Schiedsrichter: Schütz

Tore: 1:0 Peschel (42.Min.), 1:1 Milovanovic (47.Min.), 2:1 Bastürk (51.Min.)

Gelbe Karten: Ristau-Lala, Stefulj, Reinhardt
Rote Karte: Reinhardt

stärkste Spieler: van Duijnhoven, Bastürk, Buckley-Sievers, Linke, Stefulj, Stendel

Zuschauer: 14142

Fazit: Der erwartete Sturmlauf der Bochumer in Halbzeit 1 blieb aus. Stattdessen spielte sich 96 ein eindeutiges Übergewicht im Mittelfeld heraus und kam zu zwei sehr guten Möglichkeiten durch Reinhardt und Milovanovic. Auf Bochumer Seite konnten lediglich Buckley und Bastürk durch ihr wendiges und schnelles Spiel für Gefahr sorgen. In der 42. Minute mußte Hannover dann das zu diesem Zeitpunkt absolut unverdiente 0:1 durch einen Sonntagsschuß von Peter Peschel einstecken. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die hervorragend Forechecking praktizierende Mannschaft von Hannover dann den Ausgleich erzielen. Eine Flanke von Markus Kreuz köpfte der bis zum Umfallen kämpfende Daniel Stendel aufs Bochumer Tor. Torhüter van Duijnhoven konnte diesen Ball zwar gerade noch parieren doch Goran Milovanovic schob den Ball schließlich über die Linie. Im folgenden agierte Hannover hektisch und so kam Bochum zum 2:1 Siegtreffer durch den unbedrängten Yildiray Bastürk. Goran Milovanovic hätte im Gegenzug den erneuten Ausgleich erzielen müssen, doch auch diese Chance vergab er freistehend vorm Bochumer Torhüter kläglich! Als Bastian Reinhardt die Gelb-Rote Karte sah, schien alles verloren doch 96 kämpfte aufopferungsvoll. Es kam zwar nicht mehr zum Ausgleich, doch die Mannschaft hinterließ einen sehr positiven Eindruck. In Zukunft müssen bei einem ähnlichen Übergewicht im Mittelfeld aber mehr Chancen herausgespielt und auch verwertet werden!

Zurück zur Übersicht

Vorwärts zum nächsten Spiel