Hannover 96 - Berichte


Mein Bericht vom Spiel Fortuna Köln - Hannover 96:


Zu viert machten wir uns auf den Weg Richtung Köln.Die Zugfahrt begann ausnahmsweise einmal nicht ganz so früh, war aber auch sehr unspektakulär. Man unterhielt sich eben über die derzeitige, brenzlige Situation bei den Roten. Dann war es soweit und wir kamen an in Kölle. Der Karneval ist vorbei und dementsprechend unterkühlt wurde man empfangen. Die U-Bahn brachte uns, nachdem eine Scheibe zu Bruch ging, nicht zum Stadion. Noch 20 Minuten bis zum Spiel und man sitzt irgendwo in Kölle, ganz toll. Zum Glück kam doch noch eine Bahn, die die Fans doch noch zum Südstadion brachte. Nach einem Spurt zum Eingang konnten wir dann doch noch unsere Anwesenheit vermelden, allerdings verpassten wir die ersten 5 Minuten des Spiels!!
Zum Spiel:
Das Spiel begann gemächlich! Es spielte Not gegen Elend und dementsprechend sah das Geschehen auf dem Rasen aus! Chancen waren absolute Mangelware. Die Abwehr stand gegenüber den letzten Spielen, nach einigen Umbauten (Baschetti als Libero und Stefulj als Manndecker neben Reinhardt) etwas robuster. Im Mittelfeld hatte Hannover ein leichtes Übergewicht, weshalb das Spiel weitestgehend in der Kölner Hälfte stattfand. Chancen gab es trotzdem so gut wie keine! In Minute 42 gab es dann wie aus heiterem Himmel ein Tor und dieses sogar auf der richtigen Seite! Morad Bounoua profitierte von einem Stellungsfehler in der Fortunen-Abwehr und knallte den Ball nach einem Einwurf aus ca. 8 Metern in die Maschen. Köln drehte jetzt auf konnte bis zur Halbzeit aber nicht ausgleichen.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Ein Weitschuß durch den Kölner Catic brachte den Ausgleich für die Hausherrn. Das Spiel flachte nun völlig ab. Beide Mannschaften agierten zögerlich und pomadig! Chancen gab es noch für Cherundolo, Keita sowie Konetzke. Eine Halbzeit zum Vergessen, die nicht lange im Gedächtnis verankert bleiben wird! Unter dem Strich steht also ein 1:1. Eine Punkteteilung, die keinem hilft und ein Spiel welches berechtigt sich Sorgen zu machen um die Mannschaft von Hannover 96.
Nach dem Spiel versuchten einige frustrierte Fans noch zu randalieren. Dies konnte verhindert werden, dafür wurden wir aber auch ähnlich wie Vieh bei der Verlade in unseren Zug verfrachtet und nach Hause geschickt. Die Rückfahrt war dann ähnlich aufregend wie die Hinfahrt, mit dem Unterschied, daß sich die Müdigkeit einschlich. Mein Fazit ist, daß Köln eine Sch...stadt ist und, daß man bei so einem Spiel besser eine Menge Alkohol mitnimmt oder zu Hause bleibt (aber das kommt für einen echten Fan dann doch nicht in Frage!)
Gruß, C.B. und bis zum nächsten Bericht vom Spiel Hannover 96 - FSV Mainz 05